Skip to main content

Einige Fragen stellen sich immer wieder...

Deshalb versuche ich hier möglichst viele davon zu beantworten. Deine Frage taucht nicht auf?

Kontakt
header faq - schreibtisch mit laptop und kamera vor fenster

Was ist der Unterschied zwischen einen Webdesigner und einem Webentwickler?

Im Zuge Deiner Recherche bist Du vielleicht auf diese beiden Begriffe gestoßen, die von Laien oft synonym verwendet werden, obwohl es in der Realität deutliche Unterschiede gibt.

Ein Webdesigner gestaltet Deine Website frei oder nach Vorgaben auf einem bestehenden Grundgerüst – auch Theme genannt. Je nach Ausbildung kennt er sich mehr oder weniger mit der Technik dahinter aus und kann kleine Änderungen vornehmen, ist aber insgesamt an dieses Gerüst gebunden und nimmt lediglich optische Veränderungen vor. Für technische Funktionen Deiner Website – wie Formulare, Buchungsmöglichkeiten, Seitensicherheit, etc. – ist er auf sogenannte Plugins angewiesen. Das sind Programme, die auf Deiner Seite innerhalb von WordPress installiert werden und der reinen Website allerlei Zusatzfunktionen hinzufügen. Viele dieser Plugins gibt es kostenlos oder mit einer kostenlosen Basisversion. Viele umfangreichere Plugins muss man allerdings bezahlen.

Ein Webentwickler baut eben jenes Grundgerüst. Das kann ebenfalls auf Basis von WordPress geschehen oder komplett frei davon. Auch Plugins kann ein Entwickler selbst programmieren und so maßgeschneidert nach Deinen Bedürfnissen aufsetzen. Häufig arbeiten Entwickler mit Desingerin zusammen, da sie lediglich den technischen Aspekt abdecken, bei der Optik aber Hilfe benötigen.

Ob Du einen Designer oder einen Entwickler oder beide benötigst hängt letztlich von Deinen Anforderungen an Deine Website ab. Dabei ist die Größe Deines Unternehmens nebensächlich, es geht mehr um den Funktionsumfang, den Deine Website abdecken muss. Außerdem ist es natürlich eine Kostenfrage, ob Du alles für Dein Unternehmen maßschneidern willst, oder ob es vielleicht auch genügt auf bestehende Technik zurückzugreifen. Ich berate Dich gerne in einem unverbindlichen Gespräch, ob ich die richtige Ansprechpartnerin bin.

Mehr Informationen

Was kostet eine professionelle Website?

Das ist pauschal unmöglich zu beantworten. Viele Faktoren, wie die Anforderung an Funktionen, die Anzahl der Unterseiten und die bereits existierende Vorbereitung beeinflussen den Preis. Ich berechne meine Dienste grundsätzlich nach Stunden. Eine einfache Website mit zwei Unterseiten für die alle Bilder und Texte schon vorbereitet sind, kostet demnach weniger als eine komplexe Website mit vielen Unterseiten, für die ich alle Bilder und Texte selbst erstellen muss. Zusätzlich können Kosten für das Theme, Plugins, Bildlizenzen und Arbeiten externer Dienstleister (z.B. Übersetzer) hinzukommen. Nach einem unverbindlichen Vorgespräch erstelle ich Dir deshalb einen individuellen Kostenvoranschlag. Erst danach musst Du dich entscheiden.

Welche laufenden Kosten kommen auf mich zu?

Die üblichsten laufenden Kosten fallen an für:

  • Hosting
  • Domain
  • Theme
  • Plugins
  • Pflege

Unumgänglich ist dabei eigentlich nur der Preis für die Domain (eine normale Domain kostet nur wenige Euro im Jahr). Auch das Hosting für eine Website ist im Normalfall keine teure Angelegenheit und könnte je nach Aufstellung Deiner IT auch in Deinem Haus passieren. Themes und Plugins gibt es oft kostenlos und die Pflege kannst Du selber übernehmen. Es ist also nicht unbedingt notwendig, dass eine Website im Unterhalt viel Budget verschlingt. Je nach Anforderung macht die ein oder andere Investition aber durchaus Sinn.

Kann ich auch nur ein Logo oder Werbematerial in Auftrag geben?

Natürlich freue ich mich über jedes Projekt für das Du mich in Betracht ziehst und unterbreite Dir auch gerne ein Angebot für einzelne Teile meines Leistungspaketes. Sprich mich dazu gerne an und nutze die entsprechenden Felder im Kontaktformular.